direkt zum Inhalt
EU-Fahne
Sprachauswahl: deutsche Flagge Sprachauswahl: englische Flagge Sprachauswahl: polnische Flagge
   Sie sind hier: Home » Filme » Filmvorführung "Brandenburger Stimmen"

Film "Brandenburger Stimmen: Was ist Gute Arbeit?"

Gute Arbeit für alle – unter diesem Motto fand am 3. Mai 2010 die ESF-Jahrestagung am Kulturstandort Schiffbauergasse in Potsdam statt. Ein Höhepunkt der Tagung war die Filmvorführung "Brandenburger Stimmen: Was ist gute Arbeit?" 

 

 

 

 

"Gute Arbeit für alle" ist Leitlinie der Brandenburger Arbeitspolitik und ist in den Kontext des Europäischen Jahres zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung gestellt. Es muss gleichberechtigten Zugang zu Arbeit, beruflicher Bildung und Weiterbildung geben. Der weitere Abbau der Arbeitslosigkeit (von 2005 bis 2010 um 40 Prozent!) bleibt vorrangiges Ziel. Dreh- und Angelpunkt dafür - und die Sicherung des Fachkräftebedarfs – ist ein aktivierender Arbeitsmarkt, der den Menschen Chancen und Entwicklungsräume gibt, sowie den Wirtschaftsstandort stärkt. Ein wichtiges Element zur Aktivierung und Integration von Langzeitarbeitslosen ist der öffentliche Arbeitsmarkt ("Arbeit für Brandenburg").

 

Gute Arbeit muss gut bezahlt werden. Deshalb setzt sich die Landesregierung konsequent für existenzsichernde Mindestlöhne ein. Erst das gibt den Familien soziale Sicherheit - wie gutes Wohnen, gesunde Ernährung, Sicherung im Alter, Bildung, kulturelle Betätigung und Selbstbewusstsein. Möglichst wenige Menschen sollen auf öffentliche Unterstützung zusätzlich zum Lohn ("Aufstocker") angewiesen sein.

 

Bereits heute mangelt es - trotz vieler Arbeitsloser - in wichtigen Branchen an Fachkräfte-Nachwuchs. Dies hat negative Folgen für die Wirtschaftsentwicklung und führt wiederum zu Arbeitslosigkeit. Deshalb sind Qualifizierung und passgenaue Ausbildung notwendig, denn der Bedarf bedeutet auch eine große Chance für Brandenburgs Jugend, in der Heimat gute Arbeit zu finden. Dafür müssen Schulen, Unternehmen, Verbände und Politik eng kooperieren und junge Menschen rechtzeitig für zukunftsträchtige Berufe motiviert werden.

 

Die Klammer ist das Arbeitspolitische Programm Brandenburgs "In Menschen investieren - Regionen stärken" mit Förderprogrammen zur beruflichen Ausbildung und zur Integration in den Arbeitsmarkt. Besonders die Programme zur Qualifizierung und Kompetenzentwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen, zur Fachkräftesicherung, Modernisierung der Arbeitsorganisation und Existenzgründung stärken den Wirtschaftsstandort. Den größten Anteil an den Förderprogrammen hat - mit jährlich etwa 100 Mio. Euro – der Europäische Sozialfonds (ESF).


Drucken

BRANDaktuell Newsletter
Informationsdienst der ILB, gefördert durch das MASGF aus Mitteln des ESF und des Landes Brandenburg»»

Hände, die in Notizblöcke schreiben
Aktuelle Informationen rund um Europa, zum ESF sowie zum Thema Beschäftigung finden Sie hier»»

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Informationen des BMWi zu den EU-Strukturfonds»»

EU-Förderung
Website des Landes zur EU-Förderung»»

Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Informationen zu den ESF-Bundesprogrammen und deren Umsetzung »»